Grußwort des CSD Koblenz

 

Herzlich Willkommen zum 10. Koblenzer CSD!

10 Jahre Christopher Street Day in Koblenz bedeuten, 10 Jahre kontinuierlichen Einsatz für die Rechte und die Akzeptanz der lesbischen, schwulen, bi- und transsexuellen, transidenten, intersexuellen und queeren Menschen in unserer Stadt und der Region. Nicht zuletzt diesem Engagement ist es zu verdanken, dass wir im Jahr 2017 den 10. CSD in Koblenz, gemeinsam mit vielen Menschen… unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung, ihres Geschlechts, ihrer Herkunft, ihres Alters oder ihrer Religion, feiern können. Daher gilt unser ausdrücklicher Dank all‘ denen, die im Laufe der Jahre ihren Beitrag zu dieser Entwicklung geleistet haben.

2017… was für ein Jahr!

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes stellt das Jahr 2017 unter das Motto „Gleiches Recht für jede Liebe!“. Das Land Rheinland-Pfalz veröffentlicht als erstes Flächenbundesland in Deutschland eine Studie zum Thema der Strafverfolgung unter dem § 175 StGB und lesbischer Liebe in Rheinland-Pfalz, das Gesetz zur strafrechtlichen Rehabilitierung und Entschädigung der nach 1945 unter dem § 175 StGB verurteilten homosexuellen Männer und die längst überfällige „Ehe für alle“ wurde im Bundesrat beschlossen! Die Stadt Koblenz hat mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung und für Akzeptanz, Wertschätzung und Chancengleichheit gesetzt.

Aber warum demonstrieren wir eigentlich noch? Und wofür?

Bei all‘ den positiven Entwicklungen dürfen wir nicht die Augen vor denen verschließen, die mit immer lauter werdender Hetze und rechtspopulistischen Parolen gegen diese Errungenschaften wettern. Denn hier greift mehr deutlich unser diesjähriges CSD-Motto: „Zurück auf Anfang? Mit uns nicht!“

Auch gilt es, die noch existierenden rechtlichen Missstände anzupacken, das Transsexuellen-Gesetz… auf Grundlage der Selbstbestimmung, die Abschaffung der diskriminierenden Sonderregelungen im Arbeitsrecht oder z.B. die Aufnahme der sexuellen Orientierung in den § 3 des Grundgesetzes, um nur einige Punkte aufzugreifen.

Wir werden weiterhin entschieden dafür kämpfen, dass ALLE MENSCHEN der LSBTTIQ Community die vollkommene rechtliche Gleichstellung erhalten! Dieser Kampf schließt nicht nur die Menschen in unserem eigenen Land ein, wir werden auch zukünftig auf menschenverachtende Praktiken/Gesetze im Ausland hinweisen und eine klare Position unserer Politik einfordern. Wir sind ALLE zu 100% Mensch!

Wir wünschen allen Besucherinnen und Besuchern einen nachdenklichen, optimistischen, entschlossenen, aber vor allem friedlichen 10. Christopher Street Day in Koblenz

Euer Vorstand
des Vereins zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e.V.

Julia Aron – Arnd Krohmann