Wer wir sind

„Eine Gruppe von Menschen, die für dasselbe Ziel arbeiten, kann Unmögliches erreichen!“

Am Anfang waren es die helfenden Hände, deren Begeisterung für die Idee eines CSD in Koblenz zur Gründung eines Fördervereins des Koblenzer Christopher Street Days e. V. führte.

Das war 2011. Mit wenigen Mitgliedern haben wir anfänglich den Gründungs-Veranstalter des Koblenzer CSD unterstützt, vor und hinter der Bühne. Vor allem die Ausgestaltung des politischen (Bühnen-) Programms lag uns schon damals besonders am Herzen.

Heute, 2016, beschert uns eine notwendig gewordene Zäsur einen neuen Verein mit neuem Namen. Da dem ursprünglichen Förderverein die Anerkennung der Gemeinnützigkeit versagt blieb, haben wir uns neu aufgestellt und sind nun mit dem Verein zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e. V. am Start.

Unseren Inhalten sind wir dabei allerdings treu geblieben. Wir verstehen den CSD in erster Linie als eine politische Demonstration. Die Notwendigkeit hierfür begegnet uns fast in allen Lebenssituationen: In der Familie, in der Schule, am Arbeitsplatz. Die Bundespolitik im Großen wie die Lokalpolitik im Kleinen liefert uns immer noch und immer wieder den Beweis, dass wir von einer Befreiung von Diskriminierung und einer rechtlichen wie ideellen Gleichstellung weit entfernt sind. Die Situation der Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transsexuellen, Transidenten und Intersexuellen (LSBTTI) im Ausland ist teils dramatisch.

Viele Mitglieder aus Koblenz, aus der Region, sogar aus dem benachbarten Ausland tragen auch den neuen Verein. Deren Treue und Enthusiasmus ist es zu verdanken, dass dem alten und neuen Förderverein das Vertrauen geschenkt wird, die Verantwortung als Veranstalter des Koblenzer CSD zu übernehmen.

Aber nicht nur die Veranstaltung des Koblenzer CSD macht unseren Verein aus. In enger Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen und Organisationen aus der Koblenzer Community sind wir bei Events und Veranstaltungen rund um Themen und Belange queerer Menschen am Start.

Der jährlich am 17. Mai stattfindende IDAHOT-Day gehört hier ebenso dazu wie die Unterstützung von Rat und Tat Koblenz e. V. zum Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember des Jahres.

Wir haben die lokale wie überregionale Politik im Auge und haben gerne ein offenes Ohr für jeden, dem ebenfalls am Austausch über queere Politik gelegen ist.

Unser Verein bietet darüber hinaus nicht nur seinen Mitgliedern den persönlichen Kontakt. Vereinseigene Unternehmungen, Ausflüge und Treffen halten wir bewusst offen für alle Interessierten, die uns und den Verein kennenlernen möchten.

Fester Bestandteil unseres Vereinslebens ist neben einer Wanderung zum 1. Mai eines Jahres unser Stammtisch, der in der Regel am ersten Freitag eines Monats stattfindet. Wir treffen uns in wechselnden Lokalitäten in Koblenz. Wo genau , geben wir immer rechtzeitig über unsere Facebook-Seite bekannt.

Seit einigen Jahren pflegen wir auch eine besondere Freundschaft mit einem Verein in Österreich, der Homosexuellen-Initiative Wien (HOSI Wien). Jährlich zum Koblenzer CSD empfangen wir Gäste aus Wien und freuen uns auf unseren Gegenbesuch zum Wiener Regenbogenball oder zur Regenbogenparade.

Der Verein zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e. V. ist ein lebendiger, offenherziger Verein, dem die Menschen, die ihm angehören und die ihn unterstützen, wichtig sind. Wir freuen uns über jeden, der uns kennenlernen möchte, wir nehmen Kritik und Anregungen nicht nur ernst, wir brauchen beides, um uns weiter zu entwickeln.