Grußwort des QueerNet Rheinland-Pfalz e.V.

 

Joachim Schulte

Werte Besucherinnen und Besucher des CSD Koblenz,

Seit 1979 zeigen Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Inter* Personen in der Bundesrepublik  Deutschland, dass sie dazugehören und sich unübersehbar einmischen um ihre Ziele: rechtliche Gleichstellung und gesellschaftliche Akzeptanz zu erreichen.

Es gab Fortschritte auf dem Weg – aber es gibt im Moment eher Stillstand oder Rückschritt.

  • Eine Reform des sog. Transsexuellengesetzes – für diese Legislaturperiode versprochen – erneut vertagt!
  • Der Nationale Aktionsplan gegen Rassismus, der um den Kampf gegen Homosexuellen- und Trans*feindlichkeit erweitert werden sollte: viele Worte, wenig Maßnahmen  zur Verbesserung
  • Die Unterstützung für Beratung von queeren Geflüchteten – abgelehnt durch das zuständige Integrationsministerium von Rheinland-Pfalz.
  • Eine öffentlichkeitswirksame Akzeptanzkampagne für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*- und Inter*Personen – eingestellt vom zuständigen Integrationsministerium

All dem stellt sich der Koblenzer CSD mit seinem diesjährigen Motto: „Zurück auf Anfang? Mit uns nicht!“ mutig entgegen.

QueerNet Rheinland-Pfalz e.V. das Netzwerk von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter*Personen gratuliert dem Verein zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e.V. ganz herzlich zur Ausrichtung des 10. Koblenzer CSDs, denn:

Euer Einsatz für gleiche Rechte und Akzeptanz hat Koblenz verändert!

Koblenz ist eine offene und bunte Stadt!

Dafür ein ganz herzliches Dankeschön allen ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Vereins, allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, vor allem aber dem Vorstand besonders.

Herzlichen Glückwunsch!

Joachim Schulte

Sprecher QueerNet RLP e.V.