10 Jahre CSD Koblenz… wir sagen DANKE!

[21.08.2017]

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir möchten es wie in jedem Jahr nicht versäumen, danke zu sagen für einen großartigen Koblenzer Christopher Street Day 2017.

Wir haben tolle zwei Wochen Prideweeks und zwei wunderbare Tage während unseres Straßenfestes mit Euch gemeinsam auf dem Münzplatz und dem Platz an der Liebfrauenkirche erlebt. Wir haben zusammen politisch diskutiert, gefeiert, getanzt und gelacht, aber auch in einem sehr bewegendem Moment all derer gedacht, die nicht mehr mit uns feiern können und denjenigen, welche dies nicht so frei und ungezwungen tun können wie wir.

Unser Dank gilt all unseren Sponsoren, die unseren CSD überhaupt erst ermöglicht haben. Ohne deren Unterstützung könnten wir diesen sicher so nicht durchführen.

Bedanken möchten wir uns ganz besonders bei Jens Prangenberg und Daniel Ebke für Ihre großartige Unterstützung und die sehr gute Zusammenarbeit während der Planungsphase, sowie bei allen beteiligten Vereinen und Verbänden, innerhalb und außerhalb der LSBTTIQ-Community.

Bei allen unseren Künstlerinnen- und Künstlern, die uns wieder so viele schöne Momente geschenkt haben sowie bei unseren Moderatoren Daniel Wallroth & Dörthe Dutt, die uns mit viel Spaß und Witz durch das Programm geführt haben.

Bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, ohne deren Hilfe eine solche Veranstaltung nicht durchführbar wäre. Die vor, während und nach dem CSD mit geplant, organisiert und unterstützt haben. Ihr habt unseren Verein im Sinne unserer gemeinsamen Sache ganz hervorragend repräsentiert und wir sind zurecht sehr stolz, dass wir auf so viel Hilfe aus den Reihen unserer Community und darüber hinaus zählen können. Ihr seid das Herz unseres CSD. Euch allen gehört unser ganz besonderer Dank!

Bei der Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, für die Übernahme der Schirmherrschaft des 10. Koblenzer CSDs, der Ministerin Anne Spiegel für ihr Kommen und natürlich der Stadt Koblenz, besonders bei unserem Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofman-Göttig, für seine Unterstützung und das Setzen einer Vielzahl von deutlichen Zeichen für eine tolerante und weltoffene Stadt Koblenz, in der jeder seinen Platz finden kann. Bei den Mitarbeiter*innen der Gleichstellungsstelle und des Ordnungsamtes der Stadt Koblenz für die tolle Unterstützung sowie bei allen beteiligten Behörden und Unternehmen. Hervorheben möchten wir an dieser Stelle die erste Koblenzer Diversity Management Konferenz, die wir gemeinsam mit der Stadt Koblenz veranstaltet haben, hier gilt unser Dank allen Referent*innen und Partner*innen, die mit Ihrem Einsatz einen besonderen Beitrag für die Akzeptanz und Wertschätzung von Vielfalt in unserer Gesellschaft leisten.

Ein besonderer Dank gilt der Leitung der Jugendbegegnungsstätte im Haus Metternich, Frau Christiane Klein sowie Herr Jörg Kress, für die Gastfreundschaft, das Vertrauen und die herzliche Verbundenheit, sowie bei allen Anwohnern und Gastronomen rund um den Münzplatz und den Platz an der Liebfrauenkirche für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Herzlichen Dank sagen wir auch unseren Freunden von der HOSI-Wien, Karl Kreipel und Peter Calließ, für Ihre freundschaftliche Verbundenheit mit unserem CSD in Koblenz. Sie haben beide hinter den Kulissen mitgearbeitet und uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden und auch in diesem Jahr wieder den Hauptpreis für unsere Tombola zur Verfügung gestellt. Es erfüllt uns mit Stolz und Freude, über unsere Landesgrenzen hinweg so wunderbare Freunde haben zu dürfen.

Und nicht zuletzt möchten wir uns bei Euch, unserem Publikum, bedanken, dass Ihr den 10. Koblenzer CSD so toll mit uns gefeiert habt. Es hat uns wirklich sehr berührt, am Ende unseres Straßenfestes in so viele lächelnde Gesichter schauen zu dürfen. Ihr habt dieses mit Herz und Seele erfüllt. Euch allen gilt unser aller herzlichster Dank!

DANKE EUCH ALLEN… und wir freuen uns schon heute auf den nächsten Koblenzer Christopher Street Day mit Euch!

Der Vorstand des Vereins zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e.V.