1. Koblenzer Diversity Management Konferenz – „Diversity – Vielfalt in der Arbeitswelt“

[11.08.2017]

Unter großer Teilnahme von regionalen und überregionalen Gästen, fand am 09.08.17 die 1. Koblenzer Diversity Management Konferenz „Diversity – Vielfalt in der Arbeitswelt!“ im Rathaus Koblenz statt.

Nach den Begrüßungsreden von Herrn Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz und Arnd Krohmann, Vorstand des Verein zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e.V. , wurde von Denise Hottmann, Vorstandmitglied vom Charta der Vielfalt e.V., die Charta der Vielfalt vorgestellt. Neue Unterzeichner*innen, die zum Teil auf Initiative des Verein zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e.V., der Charta der Vielfalt als Untzerzeichner*in beigetreten sind, setzten mit einer symbolischen Unterzeichnung nochmals ein deutliches Zeichen für Vielfalt, Wertschätzung und Chancengleichheit innerhalb ihrer Unternehmen und Organisationen.

Unterzeichner*innen:

– Stadt Koblenz – Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig
Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz – LBZ – Dr. Annette Gerlach
Hochschule Koblenz – Yvonne Wilke
Rat & Tat Koblenz e.V.. – Hermann Schmitz
BSK Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Bereich Koblenz – Manfred Wolter
Verein zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e.V. – Arnd Krohmann

Spannende Vorträge von Serkan Genc, Beirat für Migration und Integration der Stadt Koblenz, zum Thema „Aspekte der ethnischen Herkunft und Nationalität“, sowie Sevim Görgün, Vorstandsmitglied im Türkische Gemeinde in Rheinland-Pfalz e.V., mit ihrem Beitrag zur „Biggotterie in der türkischen Gesellschaft“, zeigten die Diversität, in Bezug auf kulturelle Unterschiede auf und beleuchteten die Aktuelle Situation in der Türkei. Andrè Bender, BSK Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Bereich Koblenz, nahm sich dem Thema „Unterschiede verkleinern durch Barrierefreiheit“.

Einen Einblick, wie Diversity Management in der Praxis umgesetzt werden kann, gaben Ulrike Menzel, Diversity Manager der ECE Projektmanagement und Denise Hottmann, Head of Diversity & Inclusion Germany bei Boehringer Ingelheim. Albert Kehrer, Vorstandsmitglied der PROUT AT WORK – Foundation, vertiefte das Themeneld „Sexuelle Orientierung am Arbeitsplatz“.

Ebenso stellten sich die Teilnehmer*innen der Podiumsdiskussion der Frage „Diversity Management – Ethik oder Businness Case?“. Unter der Moderation von Raphael Stenzhorn fand eine spannende Diskussion zwischen Matthias Weber, Vorstand Diversity des Völklinger Kreis e.V. – Bundesverband schwuler Führungskräfte, Dagmar Kohnen, LGBTI Diversity Expert von Diversity@Siemens, Yvonne Wilke, Leiterin der Gleichstellungsstelle der Hochschule Koblenz, Nadine Köster, Koordinatorin der Interregionalen Fachgruppe des Wirtschaftsweiber e.V. und Albert Kehrer Vorstandsmitglied der PROUT AT WORK – Foundation, statt.

Den Abschluss bildete ein Vortrag von Joachim Schulte, Vorstand von QueerNet Rheinland-Pfalz e.V., mit einer klaren Botschaft an die Politik und die Gesellschaft.

Die Pausen und der abschließende Imbiss wurde von den Gästen rege genutzt, um sich im persönlichen Gespräch über das Gehörte, ihre Erfahrungen und Ansätze auszutauschen. Diverse Stände vor dem Historischen Rathaussaal boten zusätzlich Gelegenheit sich zu informieren und ins Gespräch zu kommen.

Die Bilder der Veranstaltung stehen hier zur Verfügung.